Sender X » 2008 » Februar

Sender X

in a world without walls and fences, who needs windows and gates?


XML Feed

Archiv fürFebruar, 2008

No KDE4

Montag, 25 Februar, 2008

Pro Linux meldete vor einigen Tagen „KDE 3.5.9 veröffentlicht„. Ok da kam das Launchpad ,mit inoffiziellen Repositories zum Zuge, diese in die sources.list (deb http://ppa.launchpad.net/ubuntu-langpack/ubuntu gutsy main multiverse restricted universe) und nach wenigen Minuten, hatte ich auf die aktuelle Version aktualisiert. Mit den Neuerungen habe ich mich jetzt noch nicht näher befasst, aber zumindest lief […]

Oh Schreck. Mein Linux ist ein Windows?

Mittwoch, 13 Februar, 2008

Da hab ich doch irgendwo über die Funktion =INFO() in Tabellenkalkulationen gelesen. Als Beispiel in OpenOffice.org stand da =INFO(„OSVERSION“) was dann in dem Beitrag „Windows (32-bit) NT 5.01“ bei einem XP System zurückgab. Naja Neugierde sei gestillt, gleich mal am Rechner unter Linux mit OO.o probiert. Oh Graus, was lese ich da? Auch hier behauptet […]

Vortragsreihe im Newthinking store

Dienstag, 12 Februar, 2008

Leider habe ich den Packaging Jam letzten Mittwoch im newthinking strore verpasst, aber dafür waren Josi und ich einen Tag später zu einem interessanten Vortrag über Freie und OpenSource Software an gleicher Stelle, ein großes Lob für den sehr informativen Abend an Newthinking im Allgemeinen und an Christian Külker im Speziellen. Ich glaube, das wird […]

Jabber bei AOL – Fluch oder Segen (update)

Sonntag, 10 Februar, 2008

Auch ein heise-Artkel informierte vor kurzem über die Öffnung von AOL/ICQ für das Jabberprotokoll. Grundsätzlich ein Schritt in die richtige Richtung. Dafür spricht, daß dann jeder jabber fähige Clinet ganz offiziell dieses Protokoll nutzen kann und daß endlich Nutzer von Jabber ohne Umwege, wie Transports/Gateways direkt mit Nutzern der AOL Accounts (wozu ja auch ICQ […]


Powered by Wordpress 2YI.net Web Directory

Copyright © 2007 Sender X | All Rights Reserved | WP 4.7.5 | page loaded in 0,38 seconds | Reworked & translated by Frank Haensel