Sender X » Blog Archiv » easyubuntu, wem Windoof zu doof ist

Sender X

in a world without walls and fences, who needs windows and gates?


XML Feed


11
Okt

easyubuntu, wem Windoof zu doof ist

Das Problem mit den codecs und anderen nicht-freien Erweiterungen unter Linux ist ja bekannt. Es ist nicht unlösbar, aber doch mit eingem suchen, konfigurieren usw. verbunden. Aber jetzt hab ich ein wirklich tolles Helferlein gefunden.:
EasyUbuntu bringt nichts auf die Platte, was nicht auch so installiert werden kann, aber eben viel eleganter/einfacher oder wie das Ikhaya von ubuntuusers.de sagt: „die Oma soll’s auch schaffen“.
EasyUbuntu installiert sehr komfortabel Codecs, Binary Codecs, libdvdcss, MIDI-Support, Flash, Java, Webpage-embedded streaming, Skype, OpenWengo (Skype-Alternative) , RAR, ACE, 7-ZIP, Repository list (Main, Universe, Multiverse, PLF), Fonts, Nvidia und ATI – Treiber-Install mit 3D enabling je nach Wunsch auf die Kiste. Ok einiges hatte ich davon schon und mein Dauerärger mit dem Nvidiatreiber ist auch diesmal nicht beigelegt (aber nv-dummy-2D tuts letztlich auch). Aber es ist jetzt wirklich kinderleicht geworden aus einem Ubuntu-Linux ein Multimediasystem zu machen, daß diesen Namen auch verdient.
mein Versuch
mehr:
http://www.im Blog von Oliver Groschopp
und
auf schimana.net



einen Kommentar hinterlassen


Powered by Wordpress 2YI.net Web Directory

Copyright © 2007 Sender X | All Rights Reserved | WP 4.7.5 | page loaded in 0,38 seconds | Reworked & translated by Frank Haensel